GAG

GAG führt den neuen schweizweiten Rechnungsstandard «QR-Rechnung» ein

Am 1.September 2020 / In Neuigkeiten

GAG QR Code
GAG QR Code

Am 30. Juni 2020 wurde in der Schweiz die QR-Rechnung als neuer Rechnungsstandard eingeführt, welche die bisherigen Einzahlungsscheine ablösen wird. Ihr wichtigstes Merkmal ist der Swiss QR-Code (Matrix, Pixelmuster), der alle wichtigen Zahlungsinformationen enthält und sich ganz einfach digital mit dem Smartphone oder einem Belegleser einlesen/scannen lässt.

Dadurch lassen sich Rechnungen auch einfach digital bezahlen. Neben dem QR-Code sind auch alle relevanten Zahlungsinformationen als Text auf der Rechnung aufgedruckt; er erfüllt zudem alle nationalen und internationalen regulatorischen Anforderungen. Übrigens steht QR für «Quick Response», also für «schnelle Reaktion».

Warum der neue Rechnungsstandard?

Der Grund für den Wechsel liegt nicht nur in einer vereinfachten Handhabung im digitalen Bereich, sondern erfolgt auch aufgrund diverser Umstellungen im Schweizer Zahlungssystem. Post und Banken verwenden einen gemeinsamen Standard und das Schweizer Zahlungssystem wird auch mit neuen internationalen Standards kompatibel sein.

Bezahlmöglichkeiten der QR-Rechnung

Die QR-Rechnung kann über dieselben Kanäle bezahlt werden wie die bisherigen Einzahlungsscheine – wie zum Beispiel in den Filialen der Post, im E-Finance resp. E-Banking, via Mobile-Banking-Apps oder als Zahlungsauftrag.

Die QR-Rechnung funktioniert auch wie ein Einzahlungsschein (Zahlteil und Empfangsschein). Die Perforation erlaubt wie gewohnt die Abtrennung von Zahlteil und Empfangsschein von der Rechnung.

Nutzer am PC profitieren ebenfalls: mit dem Umstieg auf die QR-Rechnung können die Rechnungen einerseits mit einer QR-Code-App eingescannt werden – vorausgesetzt, der Computer hat eine Webcam. Alternativ kann der QR-Code per mobiler App eingescannt, die Zahlung dann aber per E-Banking am Computer freigegeben werden. Aber auch die IBAN-Nummer, Zahlungsdetails und Referenznummern werden weiterhin in Klartext auf dem Einzahlungsschein aufgedruckt. Also kann auch das Abtippverfahren beibehalten werden. Ein grosser Vorteil der QR-Rechnung ist offensichtlich: kein umständliches Abtippen der langen Referenznummern. Das senkt nicht nur das Risiko für Fehler, sondern macht den Vorgang auch massiv einfacher und schneller.

QR-Rechnung bietet wichtige Vorteile

Die QR-Rechnung bietet insbesondere folgende Vorteile:

  • Vereinfachte, rechtlich korrekte, sichere und automatisierte Rechnungsverarbeitung
  • Schnelle und einfache Bezahlung durch Scanning (z.B. PostFinance App, QR-Belegscanner)
  • Elektronische Übermittlung aller Zahlungsinformationen
  • Sowohl digital zahlbar als auch per Zahlungsauftrag oder in den Filialen der Post

Schrittweise Ablösung der Einzahlungsscheine

Die QR-Rechnung löst nach einer Übergangsfrist die heute gebräuchlichen Belege – roter Einzahlungsschein (ES) und oranger Einzahlungsschein mit Referenznummer (ESR) – schweizweit ab.

GAG wird ab September 2020 ihren Kundinnen und Kunden das neue Rechnungsformular mit QR-Code zustellen.

Einzahlung mittels gelbem Post-Empfangsscheinbuch: Übertragen Sie den vollständigen IBAN-Code (z.B. CH81.......) in die Spalte "Konto des Empfängers".

Weitergehende Informationen finden sich u.a. auf den Websites der Postfinance, Banken und Six-Group.